Heizkosten sparen bei einer Fernwärmeheizung

Sie möchten Heizkosten sparen und haben eine Fernwärmeheizung? Das ist bei Fernwärme zwar schwieriger, lohnt sich aber. Erfahren Sie, was Sie tun können, um ärgerliche Überzahlungen als Fernwärmekunde zu verhindern.

  • HeizCheck

    Sind Ihre Heizkosten zu hoch? Prüfen Sie in nur 5 Minuten den Heizenergie-Verbrauch und die Heizkosten Ihres Gebäudes. Mit Vergleichswerten & Handlungsempfehlungen zur Kosteneinsparung.

    Jetzt Ratgeber starten

Etwa 13 Prozent der deutschen Mehrfamilienhäuser werden mit Fernwärme versorgt. Bei Fernwärme kann der Vermieter den Versorger nicht frei wählen, da es in den meisten Kommunen nur einen Anbieter gibt. So wird es schwieriger, Heizkosten zu sparen mit Fernwärmeheizung.

Heizkosten bei Fernwärme

Zwei Faktoren bestimmen den Fernwärmepreis: Der Arbeitspreis (Cent/kWh) und der Grund- bzw. Leistungspreis (Euro/kW). Der tatsächliche Energieverbrauch ist entscheidend für den Arbeitspreis. Hingegen sollte sich der Leistungspreis eigentlich nach der Größe des Hauses und den Erfordernissen richten. Häufig ist er jedoch überdimensioniert. Die Folge: Ärgerliche und vor allem vermeidbare Überzahlungen.

Ist Heizkosten senken mit Fernwärmeheizung problematisch?

Die Heizkosten zu senken, ist bei einer Fernwärmeheizung zwar schwieriger – denn der Weg, gegen Überzahlungen vorzugehen, ist lang. Im Erfolgsfall lohnt es sich aber. Zunächst gilt es, mögliche Überzahlungen festzustellen, zum Beispiel durch eine zu hohe Anschlussleistung. Ob die vereinbarte Wärmeleistung zu hoch oder angemessen ist, können Sie mit einer Faustregel selbst prüfen: Teilen Sie dazu den Jahresverbrauch in kWh durch die Wärmeleistung in kW. Das Ergebnis sollte etwa 1.800 Stunden (h) betragen. Liegt der berechnete Wert deutlich darunter, sollten Sie handeln.

Wenden Sie sich an den Versorger und lassen Sie sich einen Vorschlag für einen geringere Wärmeleistung unterbreiten. Sollte das nicht zum Ziel führen, können Sie einen unabhängigen Dienstleister einschalten, der Sie dazu kostenpflichtig berät. Beispielsweise können Sie Ihre Fernwärmerechnung an die SEnerCon GmbH senden, die mit dem Heizspiegel-Projekt zusammenarbeitet.

Wie können Sie Ihre Heizkosten senken bei einer Fernwärmeheizung?

SEnerCon prüft dann die Abrechnung und teilt mit, ob die Überzahlung an der allgemeinen Preisentwicklung liegt oder an einem überdimensionierten Anschlusspreis. Ist Letzteres der Fall, bietet die SEnerCon GmbH an, den Kontakt zum Anbieter herzustellen, um den Anschlusspreis reduzieren zu lassen. Dieser Service ist im Erfolgsfall kostenpflichtig. Es ist zwar ein langer Weg, Heizkosten zu sparen bei einer Fernwärmeheizung – die Einsparerfolge lassen sich aber sehen.

Weitere Möglichkeiten: Als Eigentümer können Sie sich über eine mögliche Energieeinsparung durch Dämmung informieren oder mit dem Modernisierungs-Check prüfen, ob sich der Austausch der Heizanlage, zum Beispiel durch den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen lohnt.

weiter

  • HeizCheck

    Sind Ihre Heizkosten zu hoch? Prüfen Sie in nur 5 Minuten den Heizenergie-Verbrauch und die Heizkosten Ihres Gebäudes. Mit Vergleichswerten & Handlungsempfehlungen zur Kosteneinsparung.

    Jetzt Ratgeber starten