Heizenergieverbrauch senken und Klimaschutz fördern

Ihre Kommune oder Ihr Landkreis soll Vorreiter beim Heizenergiesparen werden? Wir unterstützen Sie dabei! Mit unseren kostenlosen Instrumenten können Sie Ihre Bürgerinnen und Bürger zum Energiesparen motivieren und ihnen wichtige Tipps geben. Das zahlt sich doppelt aus: mit einer guten Klimabilanz für Ihre Region – und sinkenden Heizkosten für die Verbraucher.

Wussten Sie, dass Wohngebäude CO2-Schwergewichte sind? Mehr als 25 Prozent des gesamten Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen in Deutschland gehen auf ihr Konto. Davon entfallen wiederum rund 90 Prozent aufs Heizen – also die Erzeugung von Raumwärme und Warmwasser.

Wer die Klimabilanz der eigenen Region verbessern will, braucht viele Unterstützer. Damit sind nicht nur Vertreter von Politik, Wirtschaft und Verbänden gemeint – sondern vor allem die Verbraucher. Denn wenn sich Bürgerinnen und Bürger engagieren, wird Klimaschutz zum Kinderspiel. Wir unterstützen Sie dabei, die Verbraucher auf Ihre Seite zu holen. Mit unserem Informationsmaterial motivieren Sie private Haushalte, selbst die richtigen Schritte zum Energie sparen umzusetzen. Erfahren Sie jetzt mehr über unsere Beratungsinstrumente.

Heizspiegel Flyer: Info in die Hand

Der Heizspiegel zeigt Mietern und Eigentümern, ob in einem Gebäude vergleichsweise mehr oder weniger Heizenergie verbraucht wird als in ähnlichen Gebäuden. Auch die Höhe der Heizkosten eines Gebäudes lässt sich mit dem Heizspiegel einordnen. Damit sehen Mieter und Eigentümer auf einen Blick, wie viel Heizenergie im Gebäude gespart werden könnte. Bestellen Sie jetzt kostenlos den Heizspiegel-Flyer für Ihre Bürgerberatung oder binden Sie den Heizspiegel als Datei auf Ihrer Internetseite ein.

Heizspiegel-Flyer kostenlos bestellen

Kurz-Ratgeber: Drei Klicks zum Vergleich

Mit dem interaktiven Kurz-Ratgeber „Zahlen Sie zu viel fürs Heizen?“ ermöglichen Sie Verbrauchern einen schnellen Einstieg ins Thema „Heizkosten sparen“. Mit nur drei Klicks erhalten Verbraucher einen Vergleichswert, der Ihnen zeigt, wie viel Heizkosten in einer ähnlichen Mietwohnung gezahlt werden. So wird das eigene Sparpotenzial deutlich. Sie können den Kurz-Ratgeber kostenlos auf Ihrer Internetseite einbinden.

Ratgeber kostenlos bestellen

Video zum Thema Heizkostenabrechnung

Video: Gute Laune trotz Heizkostenabrechnung

Heizkosten sind für viele Verbraucher ein kompliziertes Thema. Die meisten Heizkostenabrechnungen sind unübersichtlich und schwer zu verstehen. Und kaum jemand hat Lust, sich stundenlang damit auseinanderzusetzen. Dieses Gefühl greift unser kurzes Video auf – und zeigt dann einfache, praktische Lösungsansätze. So erfahren Verbraucher auf humorvolle Weise, wie sie in wenigen Minuten prüfen können, ob die eigenen Heizkosten angemessen oder zu hoch sind. Binden Sie das Video kostenlos auf Ihrer Internetseite ein.

Video kostenlos bestellen

HeizCheck: Heizkosten genau prüfen

Mit dem interaktiven Online-Ratgeber HeizCheck können Verbraucher ihre Heizkosten und ihren Heizenergieverbrauch genau prüfen und mit dem Durchschnitt vergleichen. Beim „Wohnungstest“ finden Nutzer einer Miet- oder Eigentumswohnung sogar heraus, ob Sie mehr Energie verbrauchen als die übrigen Bewohner Ihres Hauses.

Zusätzlich zum HeizCheck bieten wir Ihnen weitere EnergiesparChecks an. Diese informieren interaktiv zum Beispiel über Energiespar-Möglichkeiten bei Strom und Mobilität oder über Förderbedingungen und regionale Ansprechpartner.

Wenn Sie den HeizCheck oder einen anderen EnergiesparCheck auf Ihrer Internetseite einbinden wollen, unterbreiten wir Ihnen gern ein unverbindliches Angebot.

Unverbindliches Angebot anfordern

Kommunaler Heizspiegel: Vergleichswerte für Ihre Region

Kommunen, Landkreise, Mietervereine und weitere Akteure können die Erstellung eines Kommunalen Heizspiegel für ihre Region (Stadt, Landkreis) beauftragen. Kommunale Heizspiegel beinhalten regionale Vergleichstabellen zu Heizkosten, Heizenergieverbrauch und CO2-Emissionen und ermöglichen eine erste Bewertung von zentral beheizten Wohngebäuden.

Mieter und Eigentümer können die Zahlen ihrer Heizkostenabrechnung mit dem Kommunalen Heizspiegel vergleichen und herausfinden, ob die Werte des von ihnen bewohnten Gebäudes angemessen sind, oder ob Sparpotenzial besteht.

Die Kosten eines Kommunalen Heizspiegels hängen vom gewünschten Projektumfang ab. Wir erstellen Ihnen gern ein unverbindliches Angebot.

Unverbindliches Angebot anfordern

weiter