Bundesweiter Heizspiegel 2015

880 Euro Heizkosten haben Bewohner einer 70 Quadratmeter großen Wohnung im vergangenen Jahr durchschnittlich gezahlt. Das sind fast zehn Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Das zeigt der Bundesweite Heizspiegel 2015, der am 8. Oktober 2015 veröffentlicht wurde.

Wärmeres Klima, niedrigere Energiepreise – die Heizkosten sind 2014 im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um fast zehn Prozent gesunken. Besonders profitiert haben Verbraucher, die mit Heizöl heizen, denn die Heizölpreise fielen im Vergleich zu 2013 um 8,5 Prozent. In einer durchschnittlichen 70-Quadratmeter-Wohnung, die mit Heizöl beheizt wird, konnten so im Vergleich zum Vorjahr 155 Euro gespart werden. Die Jahresheizkosten einer solchen Wohnung betrugen 930 Euro – und lagen damit unter den Kosten für eine vergleichbare fernwärmebeheizte Wohnung (965 Euro). Am günstigsten bleibt nach wie vor die Erdgas-Heizung: Hier mussten Verbraucher in einer 70 Quadratmeter großen Wohnung 825 Euro zahlen. Diese Angaben beziehen sich auf zentral beheizte Wohngebäude mit zentraler Warmwasserbereitung.

Einzelexemplare der 12-seitigen Broschüre „Bundesweiter Heizspiegel 2015“ erhalten Sie beim Deutschen Mieterbund e. V. Bitte senden Sie für die Bestellung einen mit 0,90 Euro frankierten, an Sie adressierten DIN-lang-Rückumschlag an:

Deutscher Mieterbund e. V.
Kennwort „Heizspiegel“
10169 Berlin

Heizenergieverbrauch und Heizkosten in drei Schritten einordnen

Mieter und Eigentümer können ihr Wohngebäude mit dem Heizspiegel einstufen. So geht es:

  • Drucken Sie sich den Bundesweiten Heizspiegel für das entsprechende Abrechnungsjahr aus.
  • Nehmen Sie die Heizkostenabrechnung für Ihr Gebäude und suchen Sie folgende Informationen: den Energieträger, den Heizenergieverbrauch, die Heizkosten und die beheizte Fläche des Gebäudes.
  • Berechnen Sie Ihren Vergleichswert – einfach und schnell wie im Bundesweiten Heizspiegel beschrieben. Vergleichen Sie Ihren errechneten Wert mit den Heizspiegel-Tabellen.

Der Heizspiegel ermöglicht somit eine Einstufung des Verbrauchs und der Heizkosten Ihres Wohngebäudes.

Rückblick: Bundesweiter Heizspiegel 2014

Laut Bundesweitem Heizspiegel 2014 kostete das Beheizen einer 70-Quadratmeter-Wohnung im Abrechnungsjahr 2013 mit Heizöl durchschnittlich 1085 Euro. Das waren knapp 20 Prozent mehr, als Haushalte mit einer Erdgasheizung zahlten. Diese zahlten 910 Euro für die 70 Quadratmeter große Wohnung. Die Kosten für die fernwärmebeheizte Wohnung betrugen im Durchschnitt 1.055 Euro und waren damit rund 16 Prozent höher als für gasbeheizte Wohnungen.

Die Bundesweiten Heizspiegel für die Jahre ab 2005 können Sie in der rechten Spalte herunterladen.

Seit 2005 liefert der Bundesweite Heizspiegel jährlich aktualisierte Vergleichswerte zum Heizenergieverbrauch und den Heizkosten sowie CO2-Emissionen für zentral beheizte Wohngebäude. Projektpartner ist der Deutsche Mieterbund e. V. Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

weiter