Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Heizkosten senken in Kiel: Vierter Heizspiegel veröffentlicht

Mieter und Hauseigentümer in Kiel konnten bereits in den Jahren 2004, 2007 und 2008 von einem Kommunalen Heizspiegel profitieren und ihre Heizkosten und den Heizenergieverbrauch anhand von regionalen Vergleichstabellen auf Angemessenheit überprüfen.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel/Sabine Strachalla

Im Herbst 2010 ist nun die vierte Auflage des Kieler Heizspiegels im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Heizspiegelkampagne veröffentlicht worden.

Der Heizspiegel Kiel 2010 hilft Mietern und Eigentümern den Heizenergieverbrauch und die Heizkosten ihres Gebäudes unter die Lupe nehmen und bewerten. Der Heizspiegel, der getrennt nach den Energiearten Heizöl, Erdgas und Fernwärme erstellt wurde, ordnet den Verbrauch des jeweiligen Gebäudes in vier Kategorien ein: „günstig“, „mittel, „erhöht“ und „zu hoch“. Weiterhin liefert der Heizspiegel kommunale Ansprechpartner, die den Bürger und die Privathaushalte bei Fragen um die Themen Modernisierung, Energiesparen oder Nachzahlungen unterstützen.

  • Herausgeber: co2online gemeinnützige GmbH im Rahmen der Heizspiegelkampagne
  • Kommunaler Partner: Landeshauptstadt Kiel, Umweltschutzamt
  • Förderung: Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums