Heizkosten senken in Remscheid: Dritter Heizspiegel veröffentlicht

Bereits drei Mal (2010, 2008, 2005) veröffentlichte die Stadt Remscheid  Kommunale Heizspiegel, die auf regionalen Heizdaten basieren.

Der Heizspiegel Remscheid 2010 liefert Vergleichswerte für das Abrechnungsjahr 2009. Mieter und Eigentümer können mit den Werten des Heizspiegels ihren persönlichen Heizenergieverbrauch und die Heizkosten einstufen. Neben Tabellen, die die Einordnung der Heizdaten in die Kategorien günstig, mittel, erhöht und zu hoch ermöglichen, enthält der Heizspiegel Adressen von Stellen, die Interessierten rund um das Thema Heizkosten beratend zur Seite stehen.

Der Heizspiegel Remscheid 2010 wurde von co2online in Kooperation mit dem Fachdienst Umwelt, Abteilung Klimaschutz herausgegeben. Das Projekt wurde im Rahmen der Klimaschutzinitive vom BMU gefördert. Ein Sponsoring des Remscheider Unternehmens Reinshagen & Schröder GmbH & Co. KG (Heizungs- und Sanitärgroßhandel) ermöglichte die Umsetzung.

Bilanz Heizspiegel Remscheid 2008

Im Vergleich des 2010er zum 2008er Heizspiegel ist der Heizenergieverbrauch um ca. fünf Prozent gestiegen, während die Heizkosten bei Heizöl um etwa sieben Prozent zurückgingen und bei Erdgas um 20 Prozent anstiegen.

Die Remscheider haben im Jahre 2007 dank warmer Wintertage etwa 16 Prozent weniger Heizenergie verbraucht als im Jahr 2004. Das liegt zum einen an einem angepassten Nutzerverhalten, zum anderen an deutlich höheren Jahrestemperaturen. Bei dem 2004 veröffentlichten Heizspiegel lagen die Verbrauchswerte 16 Prozent höher. Die Energiepreise waren damals stark gestiegen.

  • Herausgeber: co2online gemeinnützige GmbH im Rahmen der Heizspiegelkampagne
  • Kommunaler Partner: Stadt Remscheid, Fachdienst Umwelt, Klimaschutz/Kommunale Abfallwirtschaft
  • Förderung: Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums